Mischling
Mein Name ist Moira.
Ich bin weiblich, kastriert, gechipt und am 25.09.2009 geboren.
Ich warte seit dem August 2011 wieder auf ein neues Zuhause.
Ich bin circa 75cm groß.

Das sagen meine Betreuer über mich:

2010:
Moira war ein Notfall und ist eine Übernahme eines befreundeten Tierschutzvereins. Wir waren sofort begeistert von der hübschen Zuckerschnute.Sie hat es faustdick hinter ihren großen Radartüten.Sie hat einen ordentlichen Dickschädel und benötigt konsequente Halter,welche ihre vorhandenen Erziehungsgrundlagen weiter ausbauen.Sie ist sehr aktiv und wir können uns gut vorstellen, das nach Moiras Einzug kein Fitnesstudio mehr nötig ist. Naja, da ist sie wie alle Frauen immer für eine Überraschung gut.

August 2011:
Moira ist wegen Trennung, Zeitmangel und Überforderung zu uns zurück gekommen.Trotzdem ist obige Beschreibung hinsichtlich ihres Temperaments auch heute noch gültig, auch wenn sie mittlerweile ein guter Wohnungshund und stubenrein ist.Sie kann Auto fahren, bleibt allein zu Hause, einige Grundkommandos kennt sie.Mit Leckerchen ist sie gut zu motivieren, mit Spielzeug ebenso.Viele Bemühungen wurden gestartet, leider fehlte es am letzten Quentchen Konsequenz und Moira fehlte es an Respekt gegenüber ihren Besitzern, dadurch scheiterten nun alle Bemühungen, Moira in die veränderte Lebenssituation zu integrieren.

Moiras Bewegungsdrang wurde mit Hundekindergarten und regelmäßiger Bewegung entgegengewirkt, leider fehlt es ihr an Geduld und Ruhe, sie hat nicht richtig gelernt, sich zu entspannen und sich auf das andere Ende der Leine voll zu konzentrieren und unterzuordnen, vor allem betreffs Artgenossen.

Wir vermuten, das schon in Welpenprägephasen Defizite entstanden sind, da sie schon als Junghund sehr grob mit anderen Hunden umgegangen ist.

Auch beim Training , wo Moira sehr gute Ansätze zeigte, fehlte es am letzten Rest Durchsetzungsvermögen, Moira hat einfach des öfteren selbst entschieden und Hunde auch schon verletzt. Sie besitzt einen ausgeprägten Jagdtrieb, wobei auch tobende Kinder phasenweise ihrer Meinung nach dazu zählen. An diesem und den anderen Defiziten muss weiter gearbeitet werden. Beim Ausführen trägt sie stets ein Halti, welches bei Bedarf genutzt wird. Moira geht mit erfahreneren Gassigehern, die konsequent und entsprechend achtsam mit ihr umgehen. Um sie gehörig auszulasten, darf Moira ab und an Zughund spielen, einer unserer Gassigeher hat sich extra dafür einen Roller zugelegt, mit dem er durch den Wald gemeinsam mit Moira ordentlich Gas gibt.

Sie benötigt zur Zeit täglich Medikamente für meinen Magen-Darm Trakt und Gelenkfutterzusatz. Weiterhin ist sie auf eine bestimmte Futtersorte eingestellt, da sich im Lauf des Lebens herauskristallisiert hat, das ich ein Allergiker bin.
 
Sie sucht also unbedingt Menschen mit Hundeerfahrung, sportlichen Ambitionen und der Geduld, Moira Ruhe und die Sicherheit zu geben, das die Führungsrolle nicht zu ihren Aufgaben zählt. Kleintiere und Kleinkinder sollten nicht im neuen Zuhause sein.
Wir wünschen uns für Moira schnell ein passendes Zuhause als Einzelhund zu finden, da der Stresspegel im Tierheim für so eine quirlige Hündin nicht gerade beruhigend wirkt.
Neben Spaß soll sie lernen, gemeinsam mit ihren neuen Besitzern, mal alle viere gerade sein zu lassen und neben Aktion in ein entspanntes Hundeleben zu starten...